Yin Yoga

Yin Yoga

YIN YOGA – DER SANFTE YOGAWEG

Yin Yoga ist ein ruhiger, tendenziell passiver Yogastil, der hauptsächlich im Sitzen oder Liegen praktiziert wird.

Im Yin Yoga geht es vor allem darum, in die Asanas (Körperhaltungen) hinein zu entspannen und den Atem frei fließen zu lassen, um auf diese Weise zu innerer Ruhe zu kommen und unterschwellige Spannungen in den inneren Organen und Muskelpartien loszulassen.

Yin Yoga ist eine therapeutische, heilende Praxis. Neben klar zu erkennenden physischen Effekten, löst bewusst ausgeführten Yin Yoga auch psychische und energetische Blockaden und bringt alle drei Aspekte wieder ins Gleichgewicht.

Yin Yoga ist die Synthese von Yoga, Meditation und traditionellem chinesischem Heilwissen.

Es steht nicht in Konkurrenz zu den dynamischen Yogastilen, die sehr yang-lastig sind. Im Gegenteil! Yin und Yang bilden eine Einheit. Yang ist die männliche Kraft, die unseren Muskeln zugeordnet ist und so wie unser Alltag mit viel Bewegung verbunden ist (Ashtanga Yoga). Yin steht für die weibliche Energie, die uns zur Ruhe kommen lässt und mit Knochen und Gelenken in Beziehung steht (Yin Yoga). Das eine kann nicht ohne das andere existieren.